MIT ÄPFELN HEIZEN.

DEN KLIMAWANDEL STOPPEN.

HEIZEN SIE MIT BIOGAS.

NEUES ENERGIEGESETZ.
BIOGAS IM THURGAU
 VERANKERT.

Der Kanton Thurgau geht voran und beschliesst, dass Biogas als erneuerbare Energie genutzt werden darf. Für alle, die in Zukunft erneuerbare Energie beim Ersatz der Gasheizung einplanen müssen, ist Schweizer Biogas eine kostengünstige und vor allem klimafreundliche Ideallösung. Für die anderen Kantone fragen Sie am besten Ihren regionalen Gasversorger. Ein Klick genügt. Viel Spass mit unserem Erklärfilm.

  • Was bedeutet/ist MuKen?

  • Welchen Einfluss hat das neue Gesetz auf Ihre Gasheizung?

  • Was müssen Sie bei einem Heizungswechsel berücksichtigen?

HEIZEN SIE MIT BIOGAS.

FÜR DIE KOMMENDEN GENERATIONEN.

biogas erdgas thurgau

Die Zukunft braucht Energie, das steht ausser Frage. Aber die Zukunft braucht vor allem eins: nachhaltige und erneuerbare Energie. Wenn wir an die kommenden Generationen denken, bleibt uns nichts anderes übrig als uns heute schon wegweisend zu engagieren. Gas ist dabei ideal. Denn die Gasnetze können bereits schon 100% erneuerbare Energie transportieren, wie zum Beispiel Biogas oder sogenannte synthetische Gase.

 

Es liegt also an Ihnen , wieviel Biogas Sie für seine Wärme nutzen wollen. Wir, Ihre regionalen Energieversorger, haben uns auf die Energiezukunft eingestellt. So bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Erdgas durch Biogas zu ersetzen. Das beginnt bei einem Biogasanteil von 10 % und geht sogar bis 100 %.

 

Hier finden Sie direkt Ihren regionalen Energieversorger. Fordern Sie jetzt mit wenigen Klicks Ihr unverbindliches Biogas-Angebot an und überzeugen Sie sich selbst, wie einfach und günstig es ist, sich für das Klima und die kommenden Generationen einzusetzen.

Why We're Great >

Why We're Great >

Why We're Great >

Why We're Great >

Why We're Great >

JETZT ANSCHAUEN!
FAMILIE ENGELI ÜBER BIOGAS UND DIE ZUKUNFT.

Warum Biogas? Und was bezweckt man damit für unsere gemeinsame Zukunft? Familie Engeli erläutert im Interview, was Ihnen für kommende Generationen wichtig ist und weshalb Biogas die richtige Wahl ist.

ERNEUERBAR HEIZEN

SCHON AB 0.06 CHF/kWh

BIOGAS IN IHRER REGION

HIER BESTELLEN

 
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
190628_Landingpage_Nummern5.png
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
190628_Landingpage_Nummern_10.png

NOCH 2 KLICKS 

ZU IHREM

BIOGAS-ANGEBOT.

Schauen Sie einfach auf der Karte, wo Sie gerne mit Biogas versorgt werden wollen und klicken auf die Ziffer Ihres regionalen Gasversorgers.

Wir schicken Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihr Klima-Engagement. Einfach anfragen!

biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
biogas erdgas thurgau
190628_Landingpage_Nummern_10.png

JOSEF GEMPERLE

Kantonsrat, 

Energie- und Klimapolitiker

Den Klimawandel stoppen.

Machen Sie ab sofort mit – mit Biogas!

In meinem politischen Alltag kommt es immer wieder vor, dass ich Menschen treffe, die die ganze Thematik rund um den Klimawandel nicht mehr hören wollen. Darauf antworte ich meist: «Dann stoppen Sie ihn doch!» Es ist einfach zu meckern, aber schon mal den ersten Schritt in die richtige Richtung gehen, das will man nicht.

Denken Sie an Ihre Kinder.

 

Es geht um die kommenden Generationen – und damit um unsere Zukunft. Ich selbst habe mit meinem Hof aufgezeigt, wie man mit bereits bestehenden Technologien vorhandenes Energieeffizienzpotenzial voll ausschöpfen kann. Von der Biogasproduktion bis zum Nutzen der Sonnenenergie. Alles ist möglich, wenn man nur will. Ich will! Machen Sie mit!

Gasnetze zurückbauen wäre fatal.

Es ist ein Irrglaube, dass Gas schlecht für die Zukunft sei. Unsere Gasnetze, die gesamte Gasinfrastruktur, wurde bereits von den Bürgern bezahlt und funktioniert perfekt. Das Gute: Diese Gasnetze können schon heute eine erneuerbare Energiezukunft ermöglichen. Ein Rückbau, der ebenfalls wieder viel Geld kosten würde, wäre einer der grössten Fehler im Hinblick auf eine nachhaltige Energiezukunft, weil eben genau diese Gasnetze eine CO₂-freie Energieversorgung ermöglichen können. Es kommt einfach darauf an, welches Gas wir in Zukunft durch diese Leitungen transportieren wollen. Wir haben doch auch nicht angefangen, Stromkabel zurückzubauen, nur weil dort Atom- oder Kohlestrom durchgeflossen ist. Mit Solar- und Wasserstrom machen diese Stromnetze Sinn, genau wie auch unsere Gasnetze. Angefangen hat es mit Stadtgas, dann kam Erdgas und jetzt eben erneuerbares Biogas und synthetisches Gas.

Biogas ist das Gas der Zukunft.

Wer heute auf Biogas setzt, setzt auf Zukunft. Ich selbst produziere Biogas, eine erneuerbare Energiequelle für eine nachhaltige Energiezukunft. Biogas ist zu 100 % CO₂-neutral und kann in unser Gasnetz eingespiesen und transportiert werden. Gas hat eben Zukunft. So finden Sie hier auf dieser Seite bereits viele Gasversorger, die wegweisend vorausgehen und Sie ab sofort mit Biogas versorgen können.

Jedes Gramm CO₂- zählt.

Bestellen Sie direkt Biogas. Einfach hier.

 

Die Politik ist das eine. Aber jetzt schon freiwillig handeln das andere. Leider kann die Politik den Klimawandel per Gesetz nicht einfach verbieten. Das wäre zu einfach. Deshalb braucht es eine weitsichtige und auf Langfristigkeit ausgelegte Energiepolitik. Energie- und Klimapolitik hängen zusammen, weil die Verwendung von erneuerbaren Energien den CO₂-Ausstoss reduziert und den Klimawandel bremst.

 

Das Gute für die kommenden Generationen ist, dass Sie nicht auf die Politik warten müssen. Sie können sich direkt hier und jetzt für Biogas entscheiden. Investieren Sie heute in die Zukunft. Dabei können Sie frei entscheiden, wieviel Biogasanteil Sie sich wünschen. Ich empfehle 100 %, soviel sollten uns unsere kommenden Generationen wert sein.

Stoppen wir den Klimawandel.

 

Mit klimafreundlichen Grüssen

Ihr Josef Gemperle

Zur Person:

Josef Gemperle ist Landwirt mit eidgen. Meisterdiplom und für die CVP Kantonsrat im Kanton Thurgau. Er ist verheiratet und hat 4 Kinder. Sein Credo lautet:

«Ich engagiere mich verantwortungsbewusst für nachhaltige Lösungen in den Bereichen Energie, Klima, Raumplanung und Landwirtschaft.»

FAQ

Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen.

1. Welche Vorteile hat Biogas gegenüber Erdgas?


Biogas ist eine umweltfreundliche Energiequelle. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen wie Erdgas ist sie unbegrenzt erneuerbar und dauerhaft in der Nähe der Endverbraucherinnen und -verbraucher verfügbar. Biogas verbessert die Ökobilanz massgeblich. Es ist somit die nachhaltige Alternative zu Erdgas.




2. Wer kann Biogas nutzen?


Alle Kundinnen und Kunden, die mit Erdgas heizen oder kochen, sowie Unternehmen für industrielle Anwendung.




3. Warum gilt Biogas als nahezu CO2-neutral und Erdgas nicht?


Erdgas ist im Vergleich zur Kohle die klimafreundlichste fossile Energie – doch CO2-neutral ist es nicht. Biogas dagegen ist ein erneuerbarer Energieträger: Es wird heute aus organischen Materialien wie Grüngut, organischen Abfallstoffen und Klärschlamm hergestellt. Bei seiner Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie beim Wachstum der Pflanzen zuvor aus der Luft gebunden wurde – deshalb gilt Biogas als klimaneutral.




4. Unterscheidet sich Biogas in der Leitung von Erdgas?


Aufbereitet hat Biogas dieselben Eigenschaften und Qualitäten wie Erdgas: Beide Gase sind farb- sowie geruchslos und haben den gleichen Brennwert. Dies hat den Vorteil, dass beide in dasselbe Leitungsnetz eingespeist werden können. Im Leitungsnetz lassen sie sich nicht voneinander unterscheiden.

Im Gegensatz zur Nutzung anderer erneuerbarer Energien müssen somit keine zusätzlichen Investitionen in die Gasheizungsanlage getätigt werden. Biogas fliesst über das gleiche Transport- und Verteilnetz wie Erdgas.




5. Wird das von mir gekaufte Biogas tatsächlich ins Netz eingespeist?


Wer Biogas bezieht, kauft neben der eigentlichen Energie zusätzlich einen ökologischen Mehrwert – und der ist garantiert. Das Prinzip ist vergleichbar mit jenem beim Ökostrom.
Die gekaufte Menge Biogas wird produziert und garantiert ins Gasnetz eingespeist. Die Schweizerische Oberzolldirektion (OZD) überwacht die Mengenbilanzierung mithilfe einer Clearingstelle. Auf diese Weise haben die Konsumentinnen und Konsumenten die Sicherheit, dass das von ihnen bezahlte Biogas tatsächlich produziert und eingespeist wird.




6. Kommt das von mir bestellte Biogas direkt zu mir nach Hause?


Da sich Biogas und Erdgas physikalisch nicht unterscheiden, lässt sich nicht feststellen, welche Mischung bei Ihnen aus der Leitung kommt. Die Schweizerische Oberzolldirektion (OZD) überwacht mithilfe einer Clearingstelle, dass das von Ihnen bezahlte Biogas auch tatsächlich eingespeist wird.
Je mehr Konsumentinnen und Konsumenten auf Biogas umstellen, desto besser. Jeder trägt dazu bei, den Anteil von erneuerbaren Energien in der Schweiz zu erhöhen.




7. Woher stammt das Biogas?


Unser Biogas stammt aus der Schweiz und aus dem Ausland (Deutschland, Dänemark und Grossbritannien). Auch beim ausländischen Biogas handelt es sich um Biogas, das den Grundsätzen der Schweizer Gasindustrie entspricht. Das heisst konkret: Das Biogas stammt nicht aus nachwachsenden Rohstoffen wie beispielsweise Mais. Unser Biogas basiert ausschliesslich auf biogenen Abfallstoffen wie Grüngut und Klärschlamm. Darum zählt es zu den erneuerbaren Energien und ist nahezu CO2-neutral.




8. Warum ist Biogas teurer als Erdgas?


Produktion und Aufbereitung von Biogas sind aufwendiger und teurer als die Förderung von Erdgas aus dem Untergrund. Während Erdgas nur in bestimmten Gebieten der Erde vorkommt, kann Biogas auch in der Schweiz oder im Ausland hergestellt werden – das reduziert unsere Abhängigkeit von den Erdgas-Förderländern. Organische Abfälle und Klärschlamm als Ausgangsstoff für Biogas sind ausreichend vorhanden.




9. Fällt für den Biogas-Anteil eine CO2-Abgabe an?


Biogas ist nahezu CO2-neutral. Daher unterliegt reines Schweizer Biogas nicht der CO2-Abgabe. Die OZD erhebt eine Abgabe auf die Anteile von Erdgas und ausländischem Biogas. Die Reduktion der CO2-Abgaben für den Biogas-Anteil ist im Preis der Biogas-Produkte bereits berücksichtigt.





IHRE REGIONALEN ENERGIE-PARTNER
200810_Logos12.jpg
190724_Logos4.jpg
190724_Logos6.jpg

Technische Betriebe Weinfelden AG
Tel. 071 626 82 82
info@tbweinfelden.ch
www.tbweinfelden.ch

190724_Logos.jpg
190724_Logos2.jpg

Technische Betriebe Flawil
Tel. ‍071 394 ‍90 00
info.tb@flawil.ch

www.tbflawil.ch

190724_Logos5.jpg
190724_Logos7.jpg

Technische Betriebe Wil
Tel. 071 913 00 00
info@tb-wil.ch
www.tb-wil.ch

190724_Logos8.jpg
190724_Logos9.jpg
190724_Logos_Amriswil.jpg
190724_Logos_gazenergie.jpg

Technische Betriebe Kreuzlingen
Tel. 071 677 61 85
techn.betriebe@kreuzlingen.ch
www.tbkreuzlingen.ch

Gasversorgung Oberthurgau-See
Tel. 071 466 60 10
info@erdgas-romanshorn.ch
www.erdgas-romanshorn.ch

Dorfkorporation Schwarzenbach
Tel. 071 923 87 97
eugen.meier@dk-schwarzenbach.ch
www.dk-schwarzenbach.ch

Regio Energie Amriswil (REA)
Tel. 071 414 12 83
reagas@rea.swiss
www.rea.swiss